Eltern-und-Kind-Turnen

„Hallo, hallo, schön, dass ihr da seid!“, ertönt es aus den Mündern von Groß und Klein aus dem Mittelkreis der Oberbrügger Turnhalle. Kurz darauf hüpft das junge Gemüse vergnügt durch die Halle, während Mamis und Papis schweißtreibend Kästen, Stufenbarren, Schwebebalken und Co. durch die Halle schleppen und schieben. Es wird gepuzzelt, gestapelt, an Seilen gezurrt und zu guter Letzt mit Matten abgesichert. Doch die Mühe lohnt sich, denn das Ergebnis aus mehreren größeren und kleineren Parcours kann sich jedes Mal sehen lassen. Dabei legen wir großen Wert auf Abwechslung – Krabbeln, Klettern, Balancieren, Springen, Schaukeln, Rutschen. Von den kleinen und selbst ganz kleinen Turnern im Krabbelalter werden die Hindernisse eifrig überwunden – ein wenig Hilfe von Mama oder Papa ist natürlich erlaubt und tut dem Spaß an der Sache keinen Abbruch. Und neben all dem Vergnügen und der Freude, wenn endlich ein Hindernis überwunden ist, werden Koordination und Gleichgewichtssinn geschult sowie ein gesundes Körpergefühl vermittelt.
Völlig erschöpft sinkt am Ende der eineinhalb Stunden manch kleiner (und auch großer) Sportler im Mittelkreis zu Boden, doch um gemeinsam ein „Alle Leut‘, alle Leut‘ geh’n jetzt nach Haus‘!“ zu singen, reicht die Kraft dann doch noch aus.

Leider nagt der Zahn der Zeit an allen und auch die ganz Kleinen werden immer größer. So haben auch die Trainier in der Regel selbst Kinder in der Gruppe, die irgendwann altersbedingt die Gruppe wechseln, um weiterhin bestmöglich gefördert werden zu können. Dieser Entwicklung folgen – oftmals zeitbedingt – in der Regel auch die Eltern, was die Vergangenheit immer wieder gezeigt hat.
Dankbar für die vergangene Zeit sowie das Engagement, aber auch voller Tatendrang nach vorn blickend fand im Herbst 2019 wieder einmal ein Trainerwechsel statt – dieses Mal jedoch in etwas anderer Form. Um das wöchentliche Training aufrecht erhalten zu können und keine Ausfallstunden aufgrund von Krankheiten oder persönlichen Terminen beklagen zu müssen, wurde eine Elterninitiative aus zahlreichen fleißigen Helfern ins Leben gerufen. Diese leitet das Eltern-Kind-Turnen seit den Herbstferien 2019 sehr erfolgreich. Konkrete Ansprechpartner für Organisatorisches sowie Trainingsgestaltung und jegliche sportliche Schandtaten sind Nadine Kosanke und Nadine Hoppen.

Nadine Hoppen

Lebensmotto:
„Jeder würde sein eigenes Leben gleich viel schöner finden, wenn er aufhörte, es mit den Leuten von nebenan zu vergleichen.“ (Zitat von Henry Fonda)

Nadine Kosanke

Lebensmotto:
„Seit meinem 3. Lebensjahr betreibe ich Sport. Sport jeglicher Art ist schon immer Teil meines Lebens. Man kann nie früh genug damit anfangen und das möchte ich gerne anderen mit auf den Weg geben.“

Trainingszeit: Montag 16:30 Uhr – 18:00 Uhr
Kontakt: Nadine Hoppen
Telefon: 0177 8062332

Kontakt: Nadine Kosanke